Info

Wie setzt sich der Preis zusammen?
Am Tag eurer Hochzeit haben wir zuvor schon einige Zeit investiert mit der Planung, eventuelle Bilder der leeren Kirche und der Feierlichkeiten angefertigt. Besuch der Örtlichkeiten und Location des Hochzeitsshootings. An eurem Hochzeitstag finden wir uns rechtzeitig vor dem Beginn ein, klären mit dem Pfarrer oder Standesbeamten den Ablauf und begleiten euch den ganzen Tag bis zum späten Abend, vielmals bis weit nach Mitternacht.
Am Tag darauf beginnt die zeitintensive Bildbearbeitung mit der Sichtung von einigen tausend Aufnahmen und dem Aussortieren. Dabei bleiben die besten Bilder übrig und jedes einzelne wird in einer intensiven Grundbearbeitung optimiert. Erst wenn alle Bilder fertig bearbeitet sind werden diese exportiert, sortiert, auf CD/DVD gebrannt oder auf USB-Stick kopiert und in die Cloud hochgeladen. Sicherlich gibt es Hobby- und Hochzeitsfotografen welche weniger Geld verlangen und günstiger eure Hochzeit begleiten. Nur vielmals gibt es dabei eine Entäuschung. Dieser eine Tag wird niemals wieder kommen. Die Entscheidung liegt bei euch!

Mein Onkel ist Hobbyfotograf und macht auch schönes Fotos!
Wir kennen deinen Onkel nicht und es mag sicherlich sein, dass er sich mit der Fotografie auskennt. Entweder der Onkel ist Gast oder Fotograf, beides zu sein geht nicht. Hochzeitsfotografie ist sehr anspruchsvoll, sowohl im Fachwissen wie auch in der körperlichen Ausdauer. Dieser Tag, dieser eine Moment, diese eine Szene… sie kommen nie wieder und nur wir als Profi wissen, wie dies sicher in Bildern festgehalten werden kann, wir kennen unsere Kameras und unser Blitzsystem, die wir mit einem Handgriff auf die erforderlichen Einstellung binnen weniger Sekunden umstellen können. Wir sind auf eurer Hochzeit Fotograf und kein Gast! Wie gesagt: Beides geht nicht!
Natürlich begrüßen wir es, wenn eure Gäste mitfotografieren und geben auch gerne kleine Tipps dabei. Wir behalten uns dabei aber das Recht vor, fotografierende Gäste höflich beiseite zu bitten um ordentlich arbeiten zu können.

Sollen wir für euch einen Platz bei den Festlichkeiten reservieren?
Gerne. Wir verstehen uns ein Teil der Gesellschaft zu sein und so können wir uns besser integrieren. Dadurch werden wir als Fotografen auch bei fotoscheuen Menschen eher akzeptiert. Es wäre auch schön am Essen teil zu nehmen um uns stärken zu können.

Ab wann sollen wir dich als unsere Hochzeitsfotograf buchen?
Wartet bitte nicht zu lang. Sobald ihr ein gutes Gefühl habt, euch meine Bilder und das ganze Gesamtpaket gefallen und euer Hochzeitstermin feststeht, solltet ihr mich schnellstmöglich buchen, denn ich kann nur eine Hochzeit am Tag annehmen und so kann es in den beliebten Sommermonaten ganz schnell passieren, dass der gewünschte Termin leider schon vergeben ist.

Könnt ihr unser Hochzeitsdatum unverbindlich reservieren?
Lieder nein. Nur wenn ihr diesen Tag bucht und die Anzahlung tätigt, ist der Termin verbindlich gebucht.

Wie weit von deinem Standort aus können wir dich buchen?
Letztendlich gibt es keine Beschränkung. Gerne an der Nordsee, in den Bergen oder anderswo im Ausland. Die Reise- und Übernachtungskosten werden wir im voraus klären.

Mit welchem Kamerasystem fotografiert ihr?
Wir fotografieren mit Canon- und Nikonkameras aus der Profiserie sowie verschiedenste lichtstarke Objektive, ebenfalls von Canon, Nikon, Sigma und Tamron aus dem Profibereich.

Wie viele Fotos werden wir erhalten?
Das kann man nicht genau sagen. Abhängig von der Anzahl der Gäste, den Lichtverhältnissen und den Ereignissen selbst. Ich achte darauf, dass ihr keine doppelten Bilder, geschlossene Augen, komische Gesichtsausdrücke oder unvorteilhafte Posen erhält. Niemand möchte diese Fotos sehen und was nützen mir unzählige Fotos, die alle ähnlich oder nichtssagend sind. Etwa 50 Fotos pro Stunde erhaltet Ihr, als kleinen Richtwert, auf alle Fälle. Von den Vorbereitungen bis zum letzten Tanz, Eure Familie, die Gäste, das Lachen, die Freude, die Tränen und vor allem ihr als die Hauptpersonen an diesem Tag werden festgehalten.

In welcher Form und Auflösung werden wir die Bilder erhalten?
Ihr bekommt alle Bilder hochauflösend ohne Wasserzeichen im jpg-Format auf einem USB-Stick oder DVD, sowie in einer Cloud zum Download und in einer Fotogalerie.

Wozu brauche ich einen zweiten Fotografen oder Assistenten?
In vielen Situationen ist ein zweiter Fotograf Gold wert. So können wir aus verschiedenen Perspektiven fotografieren, beim Einzug der Braut kann sie zum Beispiel von vorne fotografiert werden und gleichzeitig können die Emotionen vom Bräutigam eingefangen werden. Durch verschiedene Fotoperspektiven kann die Stimmung noch intensiver festgehalten werden. Das Licht spielt beim Brautpaarshooting eine sehr große Rolle. Durch den Einsatz von mobilen Blitzen, Reflektoren und anderen Hilfsmitteln, die der Assistent gekonnt einsetzt, wird das Licht gelenkt und optimal genutzt werden. Der Assistent achtet auf den richtigen Sitz der Kleidung, verscheucht auch mal eine Fliege auf dem Anzug, pudert glänzende Hautpartien ab, sichert das schnelle Bereitstellen von Fototechnik und Requisiten.

Werden unsere Hochzeitsbilder von dir bearbeitet?
Alle Bilder werden optimiert. Sie erhalten eine umfassende Basiskorrektur in den Farben und der Helligkeit. Störende Details werden Retuschiert, besonders bei den Bildern des Brautpaarshootings.

Was bedeutet ein privates Nutzungsrecht?
Ihr dürft die Bilder bei einem Druckdienstleister eurer Wahl auf diverse Printmedien drucken und vervielfältigen lassen. Für soziale Netzwerke oder eure Homepage dürft ihr die Bilder natürlich auch nutzen. Schön wäre es, wenn ihr den Fotograf, also mich, nennen würdet.

Wann ist die richtige Zeit für ein Brautpaarshooting?
Abhängig natürlich von dem Zeitablauf eurer Hochzeit. Bedenkt aber, dass die Lichtstimmung ganz wichtig ist. Das schönste Licht hat man frühmorgens oder zum Abend hin. Sollte es nur möglich sein, das Brautpaarshooting in der Mittagszeit zu machen, so ist es wichtig einen Ort zu suchen, der Schatten bietet. Die Sonne steht viel zu hoch und es gibt nur unschöne Schlagschatten in den Gesichtern. Wir planen die Porträts meist nach dem Kaffee ein, da eure Gäste zu dieser Zeit gut versorgt sind. Zu den Abendstunden, kurz bevor die Sonne untergeht und wenn es zeitlich passt, gehen wir gerne für ein paar Minuten mit dem Brautpaar raus. Zu dieser Zeit ist die Lichtstimmung am allerschönsten für einzigartige Aufnahmen.

Wie viel Zeit müssen wir für das Brautpaarshooting einplanen?
Für das Brautpaarshooting solltet ihr mindesten 60 – 120 Minuten Zeit einplanen. Nicht dazugerechnet ist die Anfahrt zur Location.

Was machen wir bei schlechtem Wetter?
Wir können auch bei regen schöne und verträumte Bilder machen.Es sollte nicht gerade in Strömen regnen.  Ihr besorg euch am besten vorher schon einen weißen oder durchsichtigen Regenschirm, farbige Gummistiefel und ein paar Ersatzschuhe. Zum einen ist das sehr hilfreich und kann den Bildern das gewisse Etwas geben. Sollte das Wetter partout nicht mitspielen wollen und es unmöglich sein das Brautpaarshooting durchzuführen, bieten wir als Hochzeitfotografen auch das After-Wedding-Shooting an.

Nutzt ihr den Blitz in der Kirche?
Da der Blitz in einer Kirche als sehr störend empfunden wird, verzichten wir auf das Blitzen. Unsere Kameras und Objektive sind sehr lichtstark und es war bisher immer möglich, gute Bilder auch bei wenig Licht zu machen. Generell sind wir in der Kirche oder Standesamt nicht aufdringlich, rennen nicht umher und vermeiden störende Kamerageräusche. Lediglich ein leises Auslösegeräusch ist nicht zu vermeiden. Wir sprechen uns mit dem Pfarrer oder Standesbeamten ab, was möglich ist oder welche Dinge er nicht mag.